Englandfahrt 2016

Brighton2016

Unsere diesjährige Englandfahrt startete am 17. September um 22.00 Uhr am Wernigeröder Bahnhof. Gespannt und aufgeregt, sammelten sich alle Klassen und die begleitenden Lehrer Frau Feuerstack, Frau Karste, Frau Ebert, Frau Augustin, Herr Seidel und Herr Hausmann vor den Bussen und verabschiedeten sich von Freunden und Familien. Schon begann unsere 22-stündige Fahrt. Zu unserem Glück, machten wir alle drei Stunden eine Pause.  

Um kurz vor 10 Uhr morgens kamen wir in Calais an, wo wir dann auf die Fähre stiegen. In England angekommen, fuhren wir mit dem Bus weiter nach Rye, einer wunderschönen Kleinstadt mit vielen Cafés und Galerien. Nach einigen Stunden Aufenthalt ging es weiter zu einem Parkplatz in der Nähe von Brighton, wo unsere Gastfamilien auf uns warteten. Nach dieser anstrengenden Fahrt aßen wir nur noch eine Kleinigkeit und fielen dann sofort in unser Bett.  

Am nächsten Morgen ging es auch schon wieder früh raus, denn unser erster Sprachunterricht begann. Wir wurden in mehrere Gruppen mit unterschiedlichen Lehrern aufgeteilt. Allen Gruppen hat es gut gefallen und der Unterricht war sehr informativ und lehrreich. Nach dem Unterricht fuhren wir nach Brighton, wo wir zuerst einer von Schülern präsentierten Stadtführung folgten und dann noch etwas Freizeit hatten. Viele gingen in die Stadt zum Shoppen, auf den großen Pier mit Achterbahnen oder einfach nur an den bezaubernden Strand.  

Abends ging es dann wieder zu den Gasfamilien, die uns leckeres Essen zubereiteten. Die meisten von uns gingen früh ins Bett, denn unser Trip nach London stand am nächsten Morgen um 7 Uhr an. In der Hauptstadt angekommen, stieg ein Guide in unseren Bus, mit dem wir 2,5 Stunden durch London fuhren und alle bekannten Sehenswürdigkeiten besuchten. Nach der Stadtführung begann unsere Freizeit, in der wir in Gruppen alleine durch London laufen und die Stadt erkunden konnten. Wir alle verbrachten erlebnisreiche Stunden dort, sodass London einen tollen Eindruck bei uns allen hinterlassen hat. 

Am Mittwoch hatten wir vormittags wieder Sprachunterricht und am Nachmittag sind wir nach Eastbourne gefahren, zu einer Klippenwanderung. Dies war wohl das beeindruckendste Erlebnis unserer Fahrt. Keiner konnte sich zunächst vorstellen, wie unglaublich schön diese Wanderung in Beachy Head würde. Alle machten tausende Fotos und genossen einfach die Natur. Wir wanderten zu einem Leuchtturm in der Ferne und wieder zurück. Insgesamt waren wir 3 Stunden unterwegs. Es war ein einzigartig schöner Ort und wir waren alle glücklich da gewesen zu sein.  

An diesem Abend war es schon Zeit Koffer zu packen. Es war eine ganz schöne Aufgabe wieder alles zu packen, denn überall lag etwas herum. Danach fielen wir nur noch müde in unsere Betten. Am nächsten Morgen aßen wir ein letztes Mal Frühstück bei unseren Gasteltern. Sie sind und alle sehr ans Herz gewachsen in dieser kurzen Zeit. Als sie uns zum Parkplatz zu den Bussen brachten, gab es eine letzte Umarmung und dann stiegen wir in die Busse in Richtung Hastings. Dort waren wir bei den Schlossruinen, folgten einer weiteren Stadtführung, waren in einem Kriminalmuseum und hatten eine Menge Freizeit.

Abends brachen wir auch schon wieder Richtung Heimat auf. Die Rückfahrt kam einem deutlich kürzer vor als die Hinfahrt. Freitags um 9 Uhr kamen wir wieder in Wernigerode an.  

Alles in allem war es eine tolle Fahrt, die wir sofort wiederholen würden. Dieses schöne Erlebnis wird uns immer in Erinnerung bleiben!

Von Pauline Doll


 

Eine Woche Unterricht in England

england2015 1

Im Rahmen der diesjährigen Sprachreise nach England fuhren die neunten Klassen des Gerhart-Hauptmann-Gymnasiums vom 19.09. bis zum 24.09.2015 nach Hastings, einer Stadt in Südengland. Als wir nach einer elfstündigen Busfahrt in Hastings ankamen, machten wir zuerst einen Stadtrundgang und schauten uns das Schloss an. Gegen Abend wurden wir dann von den Gastfamilien abgeholt.
 Neben dem Sprachunterricht standen natürlich auch Ausflüge auf unserem Programm, um das Land kennen zu lernen. Unter anderem fuhren wir nach London, wo wir eine Stadtrundfahrt gemacht haben. Ein weiterer Ausflug führte uns nach Brighton. Die Einheimischen sagen, dass diese Stadt  wie ein kleines London sei, weil dort nicht so viele Menschen leben, aber es gibt sehr viele Läden.
 An den restlichen Tagen hatten wir vormittags jeweils drei Stunden Sprachunterricht. Uns wurde z.B. die richtige Aussprache gelehrt  oder die Geschichte Englands vermittelt.  Am Mittwochnachmittag besuchten wir das „Smugglers Aventure“ in Hastings. Das sind alte Höhlen, in denen Schmuggler und Piraten damals ihre Beute versteckt haben. Bevor es dann wieder nach Hause ging, haben wir  noch in ein typisch englisches Dorf besucht. Es war sehr interessant, die historischen Häuser des Dorfes zu sehen. Am Freitag kamen wir dann mit vielen neuen Erfahrungen in Wernigerode an.

england2015 2

Dominique Mäter, Gerhart-Hauptmann-Gymnasium Klasse 9c


Englischunterricht einmal anders

whitehorse2015 1

Am 16.09.2015 besuchte das Ensemble des „White Horse Theatre“ das Gerhart-Hauptmann-Gymnasium in Wernigerode.
Dieses englische Theater  kommt jedes zweite Jahr an unsere Schule. Die Gruppe reist von Schule zu Schule und gestaltet den Englischunterricht der Klassen einmal anders.
Die Theaterstücke wurden in der Aula im W-Gebäude aufgeführt, dabei zeigten vier Schauspieler für die Klassenstufen  6 und 7 das Theaterstück „The Dark Lord and the White Witch“, was im Deutschen „Der dunkle Lord und die weiße Hexe“ heißt.

whitehorse2015 3whitwhorse2015 2

Für die Klassenstufen 8, 9 und 10 spielten sie „Lip Gloss“. In diesem Theaterstück geht es um Juliet und Elaine, welche beide aus zwei verschiedenen sozialen Schichten kommen. Beide nehmen an einem Gesangswettbewerb teil, aber keiner von beiden gewinnt diesen. Nach der Show entscheiden sich beide nach einem kurzen Gespräch, zusammen Musik zu machen. Sie werden auf der Straße von einem Produzenten entdeckt und ihre Karriere als Duo „Lip Gloss“ beginnt.
Für die Klassenstufen 11 und 12 spielte das „White Horse Theatre“ ein Stück von Shakespeare mit dem Namen „Twelfth Night“, welches im Deutschen unter dem Titel „Was ihr wollt“ bekannt ist. Für uns Schüler war dieser Englischunterricht der „anderen Art“ sehr interessant und spannend und wir hoffen, dass das „White Horse Theater“ auch in den nächsten Jahren bei uns am GHG wieder auftritt.

Lara Sophie Langer, 9a  Gerhart-Hauptmann- Gymnasium


Englandfahrt '15

england 2015

Im Rahmen der Englandfahrt vom 21.09.2015 bis 25.09.2015 nahmen unsere Schülerinnen und Schüler auch am Unterricht in einer englischen Schule teil.


 

G'day Christine

Gday Christine

Für die kommenden zehn Wochen begrüßt die Klasse 10a eine Austauschschülerin in ihren Reihen. Christine kommt aus Melbourne in Australien und ist Gast in der Familie von Paulina aus der 10a, die im Gegenzug am Ende des Schuljahres ebenfalls für zehn Wochen nach Australien gehen wird. Organisiert wird dieser Austausch durch die ehrenamtliche Organisation GDANSA, auf die Paulina im Internet aufmerksam wurde.

Christine, die in Australien eine Privatschule besucht, hat sich gezielt für Deutschland entschieden, da sie nach eigenen Informationen sehr interessiert an deutscher Wissenschaft, Kultur und Geschichte ist. Außerdem hofft sie natürlich ihre Deutschkenntnisse ausbauen zu können und freut sich darauf das erste Mal die Bekanntschaft mit Schnee zu machen.