Home

Geschichtsunterricht einmal anders erleben – Aufklärung im Wörlitzer Park

wörlitz2Die Klassen 7a und 7c des Gerhart – Hauptmann – Gymnasiums in Wernigerode haben am Mittwoch, den 21.05.2014, eine Geschichtsexkursion in den Wörlitzer Park unternommen.
Nach 2,5h Fahrt haben die Hauptmänner ihr Ziel, den Wörlitzer Park, erreicht. Dort haben wir, die rund 50 Schülerinnen und Schüler, eine interessante Führung zum Thema Aufklärung  im und um das Schloss Wörlitz gemacht. Vorort konnten die Gymnasiasten den Schlossgarten sowie die Gemächer bewundern. Nach der Führung hatten wir Zeit, den Park zu erkunden, da die Schüler den Auftrag hatten,  Material zu sammeln (Bilder, Informationen etc.) um eine Broschüre oder einen Flyer für andere Jugendliche zu gestalten. Am Ende der Exkursion haben sich die Hauptmänner zum Bus begeben. Als die Klassen Wernigerode wieder erreichten, waren sie hellauf von dem Ausflug begeistert.
Wir möchten uns herzlich bei unseren Lehrern Frau Lehmann, Frau Röthing, Frau Lößner und Herrn König bedanken. Besonders danken wir Frau Lehmann, die uns diesen ereignisreichen sowie interessanten Tag ermöglicht hat.

 Julia Reschke und Franka Becker   Klasse 7a


 

Roadtrip to Magdeburg

Am 29. April unternahmen die Klassen 8a und b zusammen mit ihren Lehrerinnen Frau Röthing und Frau Lößner eine Exkursion nach Magdeburg. Ihr Ziel: Das Druckzentrum in Barleben. Nach eineinhalb Stunden Busfahrt erreichten sie die Anlage, wo sie schon von Herrn Frischbier erwartet wurden. Bei der Einführung konnten wir unser Wissen aus dem Deutschunterricht mit einbringen. Uns wurden die einzelnen Schritte, die beim Druck der Volksstimme ablaufen, erklärt und wir bekamen auch eine originale Druckplatte zu Gesicht.

Druckzentrum

Weiterlesen ...

Fußballer fahren zum Regionalfinale

Die Jungen der WK II konnten sich am 13.05.2014 beim Landkreisfinale in Halberstadt gegen die Mannschaften vom Europagymnasium Thale und vom Käthe-Kollwitz-Gymnasium Halberstadt durchsetzen. Das erste Spiel gegen die Mannschaft aus Thale beherrschten die Wernigeröder klar und gewannen mit 5:3. Anschließend entwickelte sich im Spiel gegen Halberstadt eine spannende Partie zweier gleichwertiger Teams, die 2:2 unentschieden endete. Aufgrund des besseren Torverhältnisses standen die Jungen vom Gerhart-Hauptmann-Gymnasium am Ende als Sieger fest. Sie vertreten den Landkreis Harz beim Regionalfinale am 21.05.2014 in Halle. In einer einsatzfreudig und diszipliniert spielenden Mannschaft konnten Justin Sölle und Leon Dannhauer besonders überzeugen.

20140513 121118

 


 

ÜBER DEN GROßEN TEICH

Jedes Mal, wenn unsere Schülerinnen und Schüler vom Austausch mit der Dalton High School in Dalton/ Georgia/ USA zurückkommen, schwärmen sie .....

IMG 5004

Was lag also näher, als aus einer Idee - nämlich unsere Partnerschule zu besuchen - Wirklichkeit werden zu lassen. Am ersten Ferientag flogen der Schulleiter, Herr Siedler, die Schulfachliche Koordinatorin, Frau Brunotte, die Stellvertretende des Vorsitzenden des Schulelternrates, Frau Barner, die Vizepräsidentin des Fördervereins, Frau Lange, die GAPP-Koordinatorin, Frau Bunge, sowie die Schüler Rowena Barner (Schülersprecherin des GHG), Klasse 11a, Lisa Rogoll, Klasse 11a und Florian Lange, Klasse 11a über den großen Teich - nach Atlanta.

Weiterlesen ...

Talentefest 2014

talent1
Die Bläsergruppe der Kreisschule führte eine musikalisch gelungene Einführung durch. Jeder, der auf der Bühne stand ,war sichtlich angespannt und aufgeregt, doch das meisterten sie alle, sowie die Moderatorinnen Lisa Rogoll, Rowena Barner und Marike Bartetzko. Nach der Begrüßung der Moderatoren wurde das Stück ,,Die Moldau" von B.Smetana von der 5.und 6. Klasse vorgespielt. Danach folgte das Lied ,,Leaving on a jet plane" vorgetragen von der Klassenstufe 6 . Aus der 5a trug Dorothee Siede, Siegerin des Rezitatorenwettstreites, das Gedicht ,,Teuflein" von Dieter Hess vor. 

Weiterlesen ...

Einige Schüleräußerungen über ihre Eindrücke von Barcelona:

Ich fand den Tag in der spanischen Schule echt genial. Hätte auch nicht gedacht, dass wir schon so viel verstehen und anwenden konnten. Auch der spontane Besuch des Bücherflohmarktes bei St. Antoní hat mir sehr gefallen. Wir haben durch das tolle Programm und die individuelle Freizeit in der kurzen Zeit einen sehr interessanten Eindruck von der Stadt bekommen. Insgesamt verlief alles sehr harmonisch und ich glaube, wir haben es alle sehr genossen!

Barcelona ist eine tolle Stadt- mit all den schönen Gebäude, Parks, Gassen, Bars und nicht zu vergessen: den Leuten da. Überall Maler und Musiker und auch andere, die Fremden gegenüber immer offen und sympathisch sind. Das Ambiente ist einfach etwas ganz Besonderes. Am besten fand ich den Mercado de la Boquería, weil da alles Mögliche zu finden ist und man da mitten unter den Leuten ist. Auch der Schulbesuch war total schön und die Besichtigung der Festung und des Olympiageländes danach. Die Schüler waren megalieb und ich bin froh, dass man sich gut auf Spanisch und Englisch verständigen konnte. Außerdem waren wir einfach eine tolle Truppe, in der sich jeder gut verstanden und dem anderen geholfen hat. Es war eine tolle Erfahrung!

s-FZ 18 k3 2703 2014 016-bs-FZ 18 k3 2703 2014 422-b

Die Reise hat mir super gut gefallen. Die Atmosphäre war locker und entspannt und wir haben viel von der Stadt gesehen. Superer (man beachte den Superlativ des Superlativs!!) fand ich den Kontakt zu den spanischen Schülern und den Tag in der Schule. Insgesamt hat es großen Spaß gemacht.

Die Tage in Barcelona waren wundervoll!! Wir hatten alle viel Spaß und es war eine gute Mischung auch viel Zusammen-Erlebtem und Freizeit, die man individuell gestalten konnte. Besonders gefallen hat mir die gute Gruppendynamik, der Strand, die Sagrada Familia und die Kirche Santa Maria del Mar und ....... Es war einfach alles toll!!!!!

s-FZ 18 k4 2703 2014 004-bs-FZ 18 k4 2703 2014 113-bc


 

Oberbürgermeister am GHG

Der Oberbürgermeister zu Besuch am GHG

obAm Dienstag, dem 25.03.2014, hat der Oberbürgermeister Peter Gaffert unsere Schule besucht. Er fand sich von 13:00 – 14:00 Uhr zu einer Fragestunde mit den 9. Klassen in der Aula des Westerntor-Gebäudes ein. Neben persönlichen Fragen wurden natürlich auch politische Fragen an Herrn Gaffert gestellt und Probleme in unserer Stadt angesprochen. Er versuchte, alle Fragen so gut wie möglich zu beantworten und brachte seine Zuhörer mit seinen Antworten auch öfters zum Schmunzeln. Außerdem gab er einen kleinen Einblick in den spannenden aber auch anstrengenden Arbeitstag eines Oberbürgermeisters. Diese informative Veranstaltung bleibt auch aufgrund seiner aufgeschlossenen und unterhaltsamen Art in bleibender Erinnerung.

Marius Rothert, Klasse 9b


Landkreisfinale Floorball

Landkreisfinale Floorball – WK III männlich 18.03.2014

Am „Tag der Talente“ des GHGs galt es für die Floorballspieler der WK III männlich ihre Schule beim Landkreisfinale in Harzgerode zu vertreten. Dementsprechend motiviert starteten die Spieler in die Gruppenspiele des Wettbewerbs. Hier zeigte sich jedoch, dass die Gegner aus hartem Holz geschnitzt waren und sich trotz beeindruckender Spielzüge nicht bezwingen ließen. Somit unterlagen die Floorballspieler des GHGs in beiden Vorrundenspielen. Im Spiel um Platz 5 zeigten unsere Jungs aber noch einmal vollen Einsatz, sodass sie mit einem Sieg und mit sehenswerten Treffern die Heimreise antreten konnten. Den Gesamtsieg holten sich die Spieler der Sekundarschule Burgbreite aus Wernigerode, die all ihre Spiele gewannen. Wir gratulieren und wünschen viel Erfolg beim Regionalfinale.

floorball2014

VAMOS A BARCELONA!!

Alle zwei Jahre fährt der Spanischkurs (Schülerinnen der Klasse 10/11) für 5 Tage nach Barcelona. In Vorbereitung auf diese Reise wurde auch in diesem Jahr einspanisch3 Schnupperkurs SPANISCH angeboten, unter dem Motto:
Schüler geben Spanischunterricht für Schüler, Lehrer, Interessierte, ....

An drei Abenden haben jeweils 5 Schülerinnen der 10 und 11. Klasse ihren Lehrern, Mitschülerin, Eltern, Freunden und Bekannten Alltagsspanisch nahegebracht. Neben dem Erwerb der Sprache, gab es auch unterschiedliche spanische Speisen zu kosten. Die Abenden waren immer sehr gut besucht und es hat allen Beteiligten viel Spaß gemacht.


Wer den gesamten Kurs anwesend war, erhielt zum Abschluss eine Urkunde und einen kleinen Spanisch-deutsch- katalanischen Reiseführer.

  spanisch1spanisch2spanisch4Vielleicht bis Du / sind Sie das nächste Mal auch dabei- vale la pena! (es lohnt sich!)


 

Turnerinnen des GHG holen starken zweiten Platz

In Laucha (Burgenlandkreis) fand am 12 März 2014 das Landesfinale des bundesweit ausgeschriebenen Schulwettkampfes "Jugend trainiert für Olympia" in der Sportart Gerätturnen statt.
In diesem Jahr waren gleich zwei Mannschaften aus Wernigerode dabei, Das Gymnasium Stadtfeld und das Gerhart Hauptmann Gymnasium. In der Wettkampfklasse III starteten 6 Schulmannschaften aus Wernigerode, Laucha, Haldensleben und Zeitz einen Wettkampf aus verschiedenen Turnübungen an vier unterschiedlichen Geräten .Das GHG musste sich zuerst mit der Schulmannschaft aus Laucha am Balken messen. Danach folgten Boden, Sprung und Reck. Am Sprung fanden die Mädchen sogar einen Sprungtisch, welcher sie stark beeindruckt hat. Für die Turnerinnen ein kräftezehrendes Programm, welches sie aber mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung meisterten. Am Ende belegten sie schließlich hinter den Turnerinnen und klarem Favoriten Ha
ldensleben einen sensationellen zweiten Platz.
Turnen2014
<< Wir waren sehr gut und sind total zufrieden, aber mit besseren Turngeräten wie einem Sprungtisch oder einem Spannstufenbarren könnten wir unsere Leistung noch optimieren>> so das Fazit der Turnerinnen, Trainer und Betreuer.

Telse Wagner , Klasse 8a , Gerhart Hauptmann Gymnasium


Spezialistenlager Mathematik

Vom 24. bis zum 28. Februar 2014 trafen sich naturwissenschaftlich begabte Schüler aus ganz Sachsen-Anhalt, um am Intensivkurs Mathematik an der Universität Magdeburg teilzunehmen.

Unter ihnen waren auch die Schüler Jakob Kleiber, Philip Grau, Jakob Eschrich, Anton Mittag und Susanne Niemann vom Gerhart-Hauptmann-Gymnasium.

Spezilager Ma

Am Montag ging es um 10 Uhr mit dem Vortrag „Gleichungen einmal anders“ von Herrn Doktor Höding los. Diesen absolvierten alle Klassenstufen gemeinsam. Nach der Mittagspause in der Mensa teilten sich die Klassen auf. Jeden Tag hieß es von 8.45 Uhr bis 14.30 Uhr, sein Wissen auf dem Gebiet Mathematik zu erweitern. Es gab Vorträge über Zahlentheorie, „Mathematik für Ingenieure“, Trigonometrie, Spieltheorie, „Mathe und Philosophie“ und viele andere interessante Themen.

Schüler, die nicht aus Magdeburg kamen, wurden in der Jugendherberge untergebracht. Die Betreuer, welche selbst an der Universität Magdeburg studiert haben, organisierten ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm. Unter anderem waren wir bowlen und natürlich gab es auch einen Abschlussabend, zu dem wir selbst Spiele vorbereitet haben.

Alles in Allem war es eine gelungene Woche und wir haben viel Neues gelernt.

Susanne Niemann


 

GHG-Teams beim Robocup-Qualifikationsturnier 2014 Berlin

Mit drei Teams startete die Robotik-AG in Berlin am 1. und 2. März beim Qualifikationsturnier für die Robocup German Open. Johannes Meinck (7b) und Georg Wolff (8c) als Team „Unbenannt“ starteten in der Rescue A Primary League und Felix (9a) und Till (7a) Fleisch als Team „Felix“ in der Rescue A Secondary League. Schwierige Lichtverhältnisse und „übersensible“ Farbsensoren machten die beiden Wettkampftage für diese beiden Teams zur besonderen Herausforderung. Mit drei sehr guten Wertungsläufen gelang es dem Team „Felix“, einen der begehrten Plätze bei der Deutschen Meisterschaften, die vom 2. bis zum 5. April in Magdeburg stattfinden werden, zu erkämpfen. P1070539GRATULATION!!!

Erstmals startete ein Team unserer AG in der Kategorie Soccer 1vs.1 Lego. Wurde der Fußballroboter von Laura-Kristin Fischer und Matthis Schönherr im Team „GermaniaGHG“ in den ersten Spielen von den Gegnern noch arg in Bedrängnis gebracht, gelang es den beiden im Laufe der Wettkampftage, ihren Roboter konstruktiv und programmiertechnisch noch so zu verändern, dass die Gegner kein ganz so leichtes Spiel mehr hatten. Auf alle Fälle haben wir alle viel gelernt und auch sonst ein zwar anstrengendes aber gewinnbringendes schönes Wochenende miteinander verbracht.

Nun wünschen wir dem Team „Felix“ für Magdeburg alles Gute und wir werden vom Wettkampf natürlich berichten.

AG Robotik


 

Hauptmänner forschen weiter erfolgreich

Regionalwettbewerb Jugend forscht/Schüler experimentieren 2014

Das Gerhart-Hauptmann-Gymnasium Wernigerode nahm auch in diesem Jahr wieder am Wettbewerb Jugend forscht teil. Die Schule erhielt, da sie mit 7 Projekten antrat, einen Schulpreis.
Beim Regionalwettbewerb am 25.02.2014 in Halle/Saale gab es drei erste Plätze. In Arbeitswelt Schüler experimentieren wurde Ayla Schaub mit ihrem Projekt zur Motivation von Schülern in der Schule Regionalsiegerin. Marius Mischler stellt den Fachjuroren seinen selbst gebauten Lego-Roboter mit Greifarmen vor und erhielt damit den ersten Preis in Schüler experimentieren im Fach Technik.
Johanna Zastrow erforschte die Bedeutung der Bakterie E. coli für den Menschen und wurde für diese Arbeit mit den Regionalsieg in Jugend forscht Biologie belohnt.
Bild 1 Jufo

Einen dritten Platz erhielten Simon Hänel und Eric Mohaupt für ihre arbeitsmedizinische Untersuchung von Gefäßerkrankungen und deren Prävention im Fach Arbeitswelt Jugend forscht.
Des Weiteren nahm Tobias Strassner erfolgreich in der Sparte Biologie Jugend forscht mit seinen Untersuchungen zur Nachtaktivität von Schwarzwild im Nationalpark Hochharz teil.
Zwei Tage später fand in Stendal der zweite Regionalwettbewerb statt. An diesem nahmen Johannes Richard Schenk und Nicolas Ristock teil.

                                                     Johanna Zastrow

Bild 2 Jufo
Nicolas Ristock, Johannes Schenk, Frau Rackwitz

Johannes Schenk befasste sich mit den Anbaumöglichkeiten von Sojabohnen unter mitteleuropäischen Bedingungen und startete im Fachbereich Biologie Jugend forscht. In dieser Kategorie wurde er mit dem ersten Platz ausgezeichnet.
Nicolas Ristock erarbeite im Fachbereich Mathematik/Informatik Jugend forscht eine Arbeit über die Programmierung einer Applikation zur Vereinfachung des Schulalltages und wurde von der Jury mit dem zweiten Preis und einem Sonderpreis geehrt.

Besonders bedanken möchten wir uns bei der Betreuungslehrerin Cathleen Rackwitz für ihre besonders engagierte Unterstützung der Teilnehmer.

Wir wünschen allen Regionalsiegern viel Erfolg beim Landeswettbewerb am 09. und 10. April 2014 in Magdeburg.

Johannes Richard Schenk

Klasse 10a, Gerhart-Hauptmann-Gymnasium Wernigerode