Home

Mädchenkammerchor überzeugt beim 7. Landeschorwettbewerb

Der Mädchenkammerchor stellte sich beim 7. Landeschorwettbewerb einer Konkurrenz ausgewählter Chöre der Musiklandschaft Sachsen- Anhalts. MKammerchor2017
Der ausschließlich ausgeschriebene a cappella Gesang mit anspruchsvoller Chorliteratur aus verschiedenen Musikepochen forderte die 25 Mädchen bis ins Letzte.
Aber intensive Proben und hohe Einsatzbereitschaft zeigten Wirkung und besonderen Lohn. Neben Chören, die durchweg von musikalisch orientierten Schulen oder mit zusätzlicher musikalischer Ausbildung geprägt waren, konnte der Mädchenkammerchor einen sehr guten Erfolg erzielen, durfte das Preisträgerkonzert mit 8 von 16 beteiligten Chören in der Wernigeröder Silvestrikirche mitgestalten und kann zusätzlich auf eine Nominierung zum deutschen Chorwettbewerb 2018 in Freiburg hoffen.

Herzlichen Glückwunsch !


 

Jugendmediencamp 2017

Medien, Musik und Mücken…

Zum alljährlich stattfindenden Jugendmediencamp fanden sich etwa 100 interessierte junge Erwachsene zusammen, um über fünf Tage verteilt die Welt der Medien mit dem Thema „Alles selber machen“ neu zu entdecken. Auch wir machten uns auf und kamen schließlich am Ende einer längeren Zugfahrt vollgepackt bei schönem Sonnenschein auf dem Zeltplatz in Loxstedt in der Nähe von Bremerhafen an und wurden sofort von den angriffslustigen Mücken begrüßt. Nachdem wir den Aufbau unseres Wurfzeltes gemeistert hatten, fing das Programm gleich mit einer kreativen Ralley an, bei der wir die Location und die Leute besser kennenlernten. Die folgenden vier Tage waren gekennzeichnet durch Sonne, gute Laune und tolle Menschen. In unseren Workshops Zeitung (Janice) und Analoge Fotografie (Anna) waren wir umgeben von viel Motivation. Während Janice an der Campzeitung mitarbeitete, verbrachte Anna viel Zeit in der Dunkelkammer, um ihre vorher geschossenen Fotos selber zu entwickeln. In den Kunstpausen konnte man seiner kreativen Ader freien Lauf lassen, Wände und ein altes Auto besprayen , die Sonne genießen oder dem Ball hinterherlaufen mit dem Ziel, den vielen Mücken zu entkommen. Abends kamen alle zur Open Stage zusammen, um unsere Talente und Workshop-Ergebnisse zu präsentieren. Danach verwandelten wir uns in Werwölfe oder unschuldige Dorfbewohner, entspannten uns mit Lagerfeuer-Musik und Marshmallows und verloren uns in den unendlichen Weiten des Sternenhimmels. So verbrachten wir fünf wunderschöne Tage, die nur manchmal durch kühle Nächte im Zelt und sich stetig vermehrende Mückenstiche getrübt waren. Doch die unvergesslichen Momente und Erfahrungen sowie die neu gewonnenen Bekanntschaften begleiten uns auch weiterhin…

Janice Heinrich (11a) & Anna Pförtner (11c)  

 

 

 

 

 

 

 


Geschichtsunterricht im Wörlitzer Park

Am 17.05.2017 fuhren die Klassen 7a und 7d des Gerhart-Hauptmann-Gymnasiums nach Dessau, um den Wörlitzer Park von Fürst Franz zu besichtigen. Als wir dort ankamen, stand zuerst die Besichtigung des Schlosses an. Zwei Schlossführer berichteten uns viele interessante Sachen über das Leben des Fürsten. Sein Schloss im Wörlitzer Park ist eine Nachbildung des Weißen Hauses in den USA. Bei der Besichtigung konnten wir sehr viele Eindrücke sammeln. Im Anschluss hatten wir dann Freizeit und schauten uns das Gartenreich an. Viele Skulpturen, Bauten und Dekorationen waren vorzufinden. Um auch die andere Seite des Parks zu sehen, gab es kleine Fähren, die über den Wörlitzer See führten. Als freizeitliche Aktivität konnte man Boot fahren, Eis essen und viele tolle Fotos schießen. 

Insgesamt war es ein schöner Tag und wir haben viel Interessantes über Fürst Franz, sein Schloss und dessen Gartenreich gelernt. Durch diese Exkursion wurde für uns die Geschichte lebendig.

Alena Gündüz und Anni Toerne Klasse 7a Gerhart-Hauptmann Gymnasium Wernigerode


 

Sportfest 2017

 

Das Aktuellste von unserem Sportfest am Mittwochn den 17. Mai 2017.
Informationen, Ergebnisse und Blickpunkte
Auf die Plätze!
SP17 17

Fertig!

 Neu Bilder zum Sportfest:

Weiterlesen ...

Jugend forscht 2017

jofo2017

Am Nachmittag des 22. Februar ging es los nach Stendal, WO am nächsten Tag der Regionalwettbewerb von Jugend forscht ausgetragen Werden sollte. Als Veranstaltungsort Wurde eine Kirche gewählt, Was für eine. Gemütliche Atmosphäre sorgte. Aber schon eine Woche früher nahm unsere Schule erfolgreich am Regionalwettbewerb in Halle teil. Dort erzielten Moritz Defourny und Elmar Kresse mit ihrem Smart Classroom in der Sparte Arbeitswelt den Zweiten Platz und Wurden mit einem Sonderpreis geehrt. Nathanael Schenk erzielte mit seinem Projekt über Brückenkonstruktionen in der Sparte Physik den dritten Platz. In Stendal konnten unsere Schüler sogar in drei Sparten den ersten Platz abräumen. Ayla Schaub erhielt mit ihrer Untersuchung der Digitalisierung in Klasse 7 bis 10 außerdem einen Sonderpreis, genau so erging es Finn Fuchs und Tim Hahnemann mit ihrem Projekt über die Energiespeicherung beim Windrad. Sarah Reicheltfreute sich mit ihren Schlupfwespen über den ersten Platz in der Sparte Biologie und Susanne Niemann erzielte mit ihrem Projekt zu Veganer Ernährung den Zweiten Platz in der Sparte Arbeitswelt. Alle diesjährigen Jugend forscht Teilnehmer sind sehr Zufrieden mit ihren Ergebnissen und freuen sich schon auf das nächste Jahr. Ein ganz besonderer Dank gilt unserer Betreuern Frau Rackwitz Frau Feuerstack und Herrn Kuna.
Und damit möchten Wir alle interessierten Schüler motivieren, sich mit einem Projekt zu bewerben!


Robocupturnier in Berlin

Die Robotik-AG war vom 10.3. bis zum 12.3.2107 beim Robocup in Berlin. Von uns starteten ingesamt  vier Teams in zwei Kategorien.In der Kategorie Rescue mussten Roboter einen Hindernisparcours selbständig durchfahren. Dabei belegten unsere beiden Teams als Newcomer auf Anhieb Plätze im mittleren Bereich.Berlin2107In der Kategorie Soccer kämpften beide Teams mit Software- und Hardwareproblemen. Diese wurden bis zum Schluss unnverzagt bearbeitet und kleine Motivationstiefs wurden durchlitten und besiegt. Die Leistung der Roboter steigert sich mit jedem Spiel.

Es war wie in jedem Jahr wieder sehr interessant, sich mit anderen Teams zu messen und Erfahrungen mit ihnen auszutauschen.

(Elmar, Justus, Thibault, Alex, Jeremia, Till, Johannes, Felix)

 

 

 

 

 

 


 

Auf Tauchstation

Als Henry Fleuss 1879 erstmals ein Sauerstoff-Kreislauftauchgerät entwickelt hatte, wurde ein Traum der Menschheit wahr: über einen längeren Zeitraum die Welt unterhalb des Wassers zu erkundigen.
Wir, der Schwimmkurs Klassenstufe 11 und 12, hatten am 20. Februar 2017 die Freude und die Ehre, eines der neueren Geräte ausprobieren zu dürfen.

DraußenDrinnen

Frank Schumm vom Tauchclub Harz e.V. Wernigerode hat uns dabei einen kleinen Schnuppertauchkurs gegeben und wir konnten für eine Stunde die Unterwasserwelt des Schwimmbeckens erforschen. Wir haben so selbst feststellen können, dass es auch Unterwasser sehr wichtig ist, aufeinander zu achten und dementsprechende Signalzeichen oder Tauchsprache zu beherrschen und wir sind glücklich nun zu wissen, dass man mit dem richtigen Ball nicht nur oberhalb der Wasseroberfläche spielen kann.
Ich möchte mich hiermit im Namen des ganzes Kurses und im Namen von Frau Heubner ganz herzlich beim Tauchclub Wernigerode für die zur Verfügung gestellten Tauchgeräte und Tauchermasken bedanken und ein großes Lob und Dankeschön geht selbstverständlich auch von unserer Seite aus an Herrn Frank Schumm persönlich, der dabei half, dass wir uns einen Nachmittag lang wie ein Meeresbewohner fühlen konnten.

Ella-Hedwig Wachter 12c

www.tauchclub-harz.de


 

Mädchenmannschaft gewinnt Landesfinale im Basketball

JtfO BB 2017 LF

Emmi Zablinski, Lisa Neubert, Maria Hölzner, Amy Dunkel, Emilie Mattke, Anna Wagenknecht und Ester Schließburg haben ihre Siegesserie im Basketball am 28.2.2017 fortgesetzt:
Im Landesfinale Sachsen – Anhalts von JtfO waren die Mädchen der WK IV nicht zu schlagen! Sie setzten sich erfolgreich gegen die Konkurrenz durch und haben damit die höchste zu erreichende Stufe in ihrer Altersklasse mit einem tollen Sieg gekrönt.

Herzlichen Glückwunsch


 

Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ – Schüler des GHG waren dabei

Mit einer kleinen, aber leistungsstarken Mannschaft nahm das Gerhart-Hauptmann-Gymnasium aus Wernigerode auch in diesem Jahr wieder am Bundesfinale JtfO in den Wintersportdisziplinen teil. Neben einer Mannschaft des Herder Gymnasiums aus Merseburg vertraten sie damit das Land Sachsen – Anhalt im Wettbewerb der Schulen aus allen Bundesländern.
Aus getragen wurde das Winterfinale vom 19.02. bis zum 23.02.2017 im sportbegeisterten Nesselwang/Allgäu. Trotz widriger und schwierigster Wetter- bzw. Schneebedingungen gelang es den Gastgebern, u. a. mit Hilfe ihrer Partnergemeinde, dem österreichischen Nesselwängle, faire Bedingungen für alle Skisportler zu gewährleisten.JTfO Ski2017
Die Mädchenmannschaft des Gerhart-Hauptmann-Gymnasiums wetteiferte mit 23 weiteren Finalisten im Skilanglauf um den Sieg. Bei dieser als Mannschaftswettbewerb angelegten Sportart gilt es einen anspruchsvollen Hindernisparcours sowie einen Staffellauf in kürzester Zeit zu absolvieren.
Auf beide Disziplinen wurden die Schülerinnen durch ihren Trainer Thomas Kühlmann langfristig vorbereitet. Dennoch schnellte die Anspannung vor jedem dieser Wettbewerbe in die Höhe, z. T. auf Grund der vielen teilnehmenden Sportgymnasien oder durch die zu bewältigenden Hindernisse. Sie löste sich erst mit dem Startschuss.
Bereits am ersten Wettkampftag erkämpften sich die fünf Mädchen, Angelina Straub, Amy F. Dunkel, Alina C. Rippin, Melina Holland und Sophie Dieckmann, einen beachtlichen 10. Platz in der Mannschaftswertung, den sie am zweiten Tag durch Platz 14 von 44 gemeldeten Staffeln erfolgreich verteidigen konnten. Der Sieg in ihrer Altersklasse ging in diesem Jahr an das Sportgymnasium Oberhof.
Und bei der abendlichen Siegerehrung stand das Ziel der Mädchen für 2018 bereits fest: JtfO-Winterfinale in Schonach – wir kommen wieder!!! Sie hoffen auch beim nächsten Mal auf die tatkräftige Unterstützung durch den Skiverband Sachsen – Anhalt, der den Kleinbus für die Reise bereitstellte und auf die Hilfe des NSV Wernigerode, der mit seinem Trainer Thomas Kühlmann und Material zur erfolgreichen Wettkampfteilnahme beitrug.

Birgit Kaworek


 

Sieg im Regionalfinale von JtfO Basketball

BB JtfO 1 2017 3

Mit einem Aufgebot von vier Mannschaften reisten Schüler und Betreuer des GHG am 25.1.2017 nach Merseburg zum Regionalfinale JtfO im Basketball. In spannenden Spielen wurde um die Qualifikation für das Landesfinale Sachsen-Anhalts gekämpft. Dabei erreichten die Jungen der WK IV einen tollen 2. Platz, während die Jungen der WK III und WK II jeweils einen 3. Platz in ihren Altersklassen belegten. Besonders erfolgreich schnitten die Mädchen der WK IV ab: sie erzielten einen Sieg in ihrer Wettkampfklasse!

Und damit haben Emmi Zablinski, Lisa Neubert, Maria Hölzner, Amy Dunkel, Emilie Mattke, Anna Wagenknecht und Ester Schließburg den Einzug in das Landesfinale Sachsen-Anhalts geschafft und werden dort erneut um ein gutes Ergebnis kämpfen.


Dem Almrausch verfallen... Das SkiCamp 2017

skilager2017

Am Samstag, den 7. Januar wurden wir, 21 Schüler der 11. Klassen und unsere 3 Lieblingslehrer Frau Kaworek, Herr Pasderski und Herr Seidel bereits mit viel Neuschnee begrüßt.
Nach einem entspannten Sonntag erkundeten wir ab Montag das Skigebiet Hochzillertal. In zwei Gruppen übten die Anfänger und Fortgeschrittenen getrennt an ihren Carving- und Parallelschwüngen. Mit Spielen wie "Betrunkener Kutscher" oder "Dampflokomotive" wurden wir jeden Tag aufs Neue motiviert.
Durch Synchronfahren und Slalomrennen wurden außerdem Kreativität und Geschicklichkeit gefordert. Neben dem Skifahren hatten wir viel Spaß bei Schneeballschlachten, Tänzen und einer Winterwanderung.
In unserer gemütlichen Pension in Kramsach verbrachten wir die Abende damit, Werwölfe des Düsterwaldes zu enttarnen und den almdudlerähnlichen Almrausch zu trinken, welcher die ganze Stimmung immens anhob!
Kleine Stürze und böse Muskelkater konnten uns nicht von unserer Euphorie abhalten und nach einer viel zu schnell vergangenen Woche können wir alle stolz auf unseren Fortschritt zurückblicken.

von
Telse Wagner
Friedrich Wagner
Matthis Schönherr
Susanne Niemann


 

Vorlese-Wettbewerb der 6. Klassen

20161207 08163120161207 081927

Am 7.12. fand in unserer Aula am Westerntor unser alljalljährlicher Lesewettbewerb der 6. Klassen  statt.  Die  Schüler und Schülerinnen der 6. Klassen fanden sich um 7.30 Uhr in der Aula ein und waren ganz gespannt auf die Lesebeiträge ihrer ausgewählten Mitschüler. Die  Jury setzte sich zusammen aus den Deutschlehrerinnen Frau Tauer, Frau  Grüning, Frau Heubner und Frau Bräutigam. Alle Vortragenden waren recht gut, aber es konnte am Ende nur einer oder eine gewinnen. Zuerst haben alle Teilnehmer  aus ihren eigenen  Büchern vorgelesen, danach haben sie  aus dem ihnen unbekannten Buch 'Krabat' von Otfried Preußler gelesen.
Am  Ende standen die Gewinnerinnen - durch die Punktevergabe der Jury ermittelt - fest. Den ersten Platz belegte Luise Steinbach aus der 6c, den zweiten Merle Crome aus der 6b und den dritten Emily Fischer, ebenfalls 6c. Am Schluss wurden noch Preise und Urkunden  überreicht sowie ein paar Fotos von den Teilnehmern gemacht.
Wir hoffen, dass sich auch weiterhin viele Schüler für das Lesen interessieren, damit der Wettbewerb auch nächstes Jahr wieder stattfinden wird.
Eddy Kastius, 6a

20161207 08553420161207 085552

20161207 08584620161207 085953