moodle 01 Login
 Moodle am GHG


Was ist aus Euch geworden?! 

480 Jahre GHG

logo480guss klein


 

jufo2

  Jugend forscht Schule
Sachsen- Anhalt


 

         

               

 

Home

Rezitationswettstreit 2018

Herzlichen Glückwunsch den Siegern und Platzierten beim

Rezitationswettstreit 2018

 

Kategorie “Humor” Klasse 5/6

1. Livia Liebe

2. Helene Fischer

3. Simon Pfützner

 

Kategorie “ Natur/Jahreszeiten” Klasse 5/6

1. Francesca Günther

2. Eric Scharipow

3. Xenia Friedrich

 

 

Kategorie “Ballade” Klasse 7/8

1. Pascal Schulz

2. Johanna Schäfer

3. Marius Rühr

 

 Kategorie “Natur” Klasse 7/8

1. Lea Weber

2. Merle Crome

3. Anni Toerne

 

 


 

480. Schuljubiläum

Was ist aus Euch geworden?!

Argraringenieur, Betriebswirtin, Chiropraktiker, …, Zoologin?

480Jahre011

Anlässlich des 480-jährigen Schuljubiläums möchten wir eine Alumniporträtsammlung ins Leben rufen, weil uns interessiert, was aus ehemaligen Schülern unserer Schule geworden ist.

Wir wollen unsere heutigen Schüler Interviews führen, Porträts schreiben und sie in historischen Dokumenten recherchieren lassen. Die Arbeiten sollen dann in einer Ausstellung im Rahmen der Feierlichkeiten im Herbst 2018 gezeigt werden.

Außerdem würden wir uns freuen, wenn Ehemalige in Vorträgen von ihrem beruflichen Werdegang und ihrer Arbeit berichteten. Es wäre sicher auch spannend, die eine oder andere Erinnerung an die Schulzeit zu hören.

So wollen wir die lange Tradition unserer Schule lebendig erfahrbar werden lassen.

Wenn Ihr Euch beteiligten möchtet, dann meldet Euch unter

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!        oder bei   th

 


 

10. Teilnahme der Robotik-AG an Wettkämpfen zum Robocup

Teilnahme der Robotik-AG an der Qualifikation zum Robocup 2018

Seit 2010 nahm die Robotik-AG in diesem Jahr zum 10. Mal an einem Wettkampf im Rahmen des Robocup teil. 

Es starteten zwei Teams in der Kategorie "Rescue" (Jeremia Walter und Philipp Wehr aus der Klassestufe 10 und Judy Schubert und Fin Volkmann aus der Klassenstufe 9) und ein Team in der Kategorie "Soccer 1 vs. 1 Open" (Till Fleisch und Johannes Meinck aus der Klassenstufe 11).

In beiden Kategorien müssen die Teilnehmer ein sehr komplexes Zusammenspiel von Mechanik, Sensorik und Programmierung beherrschen. Die Teilnahme an dem zweitägigen Wettkampf war anstrengend, brachte aber einen großen Zugewinn an Wissen und Motivation für die weitere Arbeit an der Konstruktion der Roboter und ihrer Programmierung.Robocup Quali 2018 Berlin

 

Johannes und Till starteten mit einem selbstgebauten Roboter auf Arduiono-Basis mit Omnidrive-Antrieb und belegten in ihrer Kategorie den 1.Platz und qualifizierten sich so für die GermanOpen im Robocup Ende April in Magdeburg. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg in Magdeburg!!!


 

Bundesfinale Skilanglauf mit GHG - Beteiligung

LL JtfO 2018 2Bei sehr kaltem, aber bestem Winterwetter fand wieder das Bundesfinale von JtfO im Skilanglauf statt. Zwei Mannschaften konnten wir in diesem Jahr nach Schonach in den Schwarzwald schicken. In der Konkurrenz mit jeweils 24 anderen Mannschaften aus allen Bundesländern in ihrer Wettkampfklasse erlebten unsere Wintersportler spannende Wettkampftage. Dabei ordneten sich die Mädchen der WK III mit Celina Grimmecke, Leonie Freystein, Melina Holland, Anika Straub und Amy Dunkel auf einem tollen 10. Platz ein. Und das gemixte Team der WK IV mit Pia Damrau, Amelie Stadel, Martha Alberti, Hannes Wagner und Tom Wiese freute sich über einen guten 15. Platz. Unser Dank geht an den NSV Wernigerode und den Skiverband Sachsen-Anhalt, die uns mit Material, den Kleinbussen und den beiden mitreisenden Betreuern Thomas Kühlmann und Thomas Hedderich unterstützt haben und somit diese Teilnahme erst möglich machten.

LL JtfO 2018 1


 

Mobile2018

Ein neuer Eintrag unter Pläne behebt das Problem, dass einge Klassen/Lehrer nicht im Verzeichnis auftauchen.
Unser Dank gilt Till Fleisch. (Auch direkt unter http://www.ghg.tdot.eu/vertretung/ zu erreichen)


 

Exkursion an die Martin-Lutber-Universität Halle

P 20180222 152513 02

 Die beiden Chemiekurse der Stufe 11 haben am 22.2.18 an einer Informationsveranstaltung teilgenommen. Diese war in einen Vortragsteil und eine Experimentalvorlesung gegliedert. Die Informationen zu den Forschungsschwerpunkten der Chemie wurden durch eindrucksvolle Experimente ergänzt. Experimente, die uns in Erinnerung bleiben werden, weil unbekannte Stoffe eingesetzt oder verblüffende Effekte erzielt wurden.

Weiterlesen ...

Jugend forscht Mi. 14.02. 2018

Jufo2018

Judy Schubert, 9a und Friedrich Wagner, 12a erreichten den ersten Platz.Tim Hahnemann, 10c und Finn Fuchs sowie Jonas Walter, 8c erreichten Platz 3  

Jufo2018 2
Sarah Reichelt belegte einen
2. Platz .
 Elmar Kresse erreichte den
1. Platz  

 Herzlichen Glückwunsch.


 

Der US-Generalkonsuls für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zu Gast am GHG

GK TESeit Juli 2017 bekleidet Timothy Eydelnant das Amt des US-Generalkonsuls für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Am 19. Dezember hatte das Gerhart-Hauptmann-Gymnasium die große Ehre, ihn in ihrer Schule begrüßen zu können. Das sich Timothy Eydelnant ausgerechnet unsere Schule ausgesucht hatte, um sich vorzustellen und unsere Fragen zu beantworten, hat seinen guten Grund. Seit vielen Jahren unterhalten die Schüler des GHG einen engen Kontakt zu ihrer Partnerschule in Dalton. Dies ist auch im US-Konsulat in Leipzig bekannt.
Die Veranstaltung war in verschiedener Hinsicht höchst interessant. 
Wie wird man Generalkonsul? - Herr Eydelnant erläuterte seinen Werdegang, der ihn in viele Hauptstädte der Welt führte. All dies geschah in englischer Sprache und war somit gleichzeitig ein Beitrag zur praktischen Sprachanwendung. Die nachfolgenden oft kritischen politischen Fragen und Fragen zur eigenen Person, beantwortete der Generalkonsul sehr souverän und überzeugend. Auf die heikle Frage, ob er denn mit allen Entscheidungen des jetzigen Präsidenten auch persönlich einverstanden sei, entgegnete er: „ Meine Aufgabe ist es die jeweilige Politik der US-Regierung verständlich zu machen. Dabei spielt meine persönliche Meinung eine untergeordnete Rolle. Dass diese nicht in jedem Fall mit der Ansicht des jeweiligen Präsidenten der USA überein stimmt, liegt nach solch unterschiedlichen Staatsoberhäuptern wie Georg Busch, Barack Obama und Donald Trump auf der Hand.“ 

Wir bedankten uns bei Herrn Eydelnant für seinen Besuch und wünschten ihm viel Erfolg in seinem Amt.



Wie weit entfernt ist Hoi An?

Vor einigen Tagen besuchte Frau Cary Barner, Stadträtin der Stadt Wernigerode, die Klasse 5c unserer Schule um über ihren Besuch der vietnamesischen Partnerstadt von Wernigerode, Hoi An, zu berichten                                                  

IMG 8617

Es war gar nicht so einfach, die Stadt auf der Weltkarte zu finden, aber mit Hilfe des Schulleiters, Herrn Siedler und von Frau Barner gelang es uns.
Frau Barner berichtete über das Leben und den Alltag in Hoi An und wir sahen auf Fotos, wie das Schulleben vietnamesischer Schüler organisiert ist.
Einen Handschlag des Direktors der Kim Dong Secondary School Hoi An gab Frau Barner an unseren Schulleiter weiter um eine Zusammenarbeit beider Schulen zu besiegeln.IMG 8648Beide Schulen möchten gemeinsam einen Malwettbewerb über die Stadt der Zukunft durchführen.Um uns besser kennenzulernen, haben die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5a und 5c Postkarten mit Motiven unseres Gymnasiums geschrieben um sich und unsere Schule vorzustellen. Als Verständigungssprache dient Englisch - und da kann man nach wenigen Wochen Unterricht schon so einiges berichten. Und wir wissen, dass Englisch auch an der Kim Dong Secondary School unterrichtet wird.
Nun warten wir auf Antwort der vietnamesischen Schüler aus Hoi An. Auch wenn die Stadt ziemlich weit entfernt ist - durch diese besondere Unterrichtsstunde sind wir ihr viel näher gekommen.

Cornelia Bunge und die Schüler der Klasse 5c


 

Vorlesewettbewerb der Klassenstufe 6

Am vergangenen Dienstag, den 14.11. 2017, fand in

der Aula der Vorlesewettbewerb der Klassenstufe 6

statt. Als Siegerin ging Helene Fischer aus der

Klasse 6a hervor. Den gemeinsamen 2. Platz teilten

sich Francesca Günther und Eric Scharipow aus

der Klasse 6c.

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner der

Gutscheine für neues Lesefutter.

 

Schnupperkurse für Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen

In den nächsten Wochen bieten wir wieder Schnupperkurse in einigen Unterrichtsfächern an. Die Kurse finden jeweils um 14.30 Uhr in unserem Gebäude am Heltauer Platz (ehemalige W.-Raabe-Schule) statt und dauern ca. eine Stunde.

 am Donnerstag, 16.11.2017 Musik

am Mittwoch, 22.11.2017 Mathematik

am Mittwoch, 29.11.2017 Englisch

am Mittwoch, 06.12.2017 Deutsch

 Anmeldungen können bis zum 13. November 2017 in unseren Sekretariaten erfolgen. Für die Anmeldung benötigen wir den Namen des Schülers und die Grundschule.

Telefon: 03943/632044 oder 03943/632873
Fax: 03943/6259720 oder 03943/633048
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

 

 

Wittenbergexkursion 26.9.2017

reli1Am 26.09.17 fuhren wir, der Religionskurs der 9. Klassen und der Religionskurs der 7. Klassen aus dem Stadtfeld Gymnasium, anlässlich der 500-jährigen Reformation, nach Wittenberg. Gleich nach der Ankunft besuchten wir das 360° AsisiPanometer, wo wir uns eine Art riesiges Wimmelbild, welches Wittenberg zu Luthers Zeiten im Jahre 1517 darstellt, anschauten. Durch Soundeffekte und einem Tag-Nacht-Rhythmus wurde alles noch lebendig unterstrichen. Im Anschluss erkundeten wir Wittenbergs Innenstadt auf eigenen Faust und lösten in Kleingruppen eine Stadtrallye. Es war sehr interessant Luthers Wirkungsorte live zu erleben. Vor allem die Stadtkirche, die Schlosskirche und das Melanchthonhaus waren historisch sehr beeindruckend. Eine Führung durch das Lutherhaus, in welchem Dr. Martin Luther fast 40 Jahre lebte, rundete unseren Besuch in der Lutherstadt ab. Wir sahen beispielsweise eine originale Lutherbibel aus dem 16. Jahrhundert. reli2
Außerdem besuchten wir diverse Workshops und tauchten in die Zeit der Reformation ein. Wir, die 9. Klassen, malten mit selbst hergestellten Farben alte Lettern aus und bearbeiteten diese. Zum Schluss bestaunten wir noch die alte Luthereiche, diese zum Gedenken an die Ereignisse im Dezember 1520, wo Luther die Bannandrohunsbulle verbrannte, gepflanzt wurde. Alles in einem war es ein gelungener Tag, an dem wir viel über Martin Luther hautnah miterleben konnten.

Julia Kösterke, Julia Diesener, Ann Marie Fuhlroth Kl. 9