Englandfahrt 2016

Brighton2016

Unsere diesjährige Englandfahrt startete am 17. September um 22.00 Uhr am Wernigeröder Bahnhof. Gespannt und aufgeregt, sammelten sich alle Klassen und die begleitenden Lehrer Frau Feuerstack, Frau Karste, Frau Ebert, Frau Augustin, Herr Seidel und Herr Hausmann vor den Bussen und verabschiedeten sich von Freunden und Familien. Schon begann unsere 22-stündige Fahrt. Zu unserem Glück, machten wir alle drei Stunden eine Pause.  

Um kurz vor 10 Uhr morgens kamen wir in Calais an, wo wir dann auf die Fähre stiegen. In England angekommen, fuhren wir mit dem Bus weiter nach Rye, einer wunderschönen Kleinstadt mit vielen Cafés und Galerien. Nach einigen Stunden Aufenthalt ging es weiter zu einem Parkplatz in der Nähe von Brighton, wo unsere Gastfamilien auf uns warteten. Nach dieser anstrengenden Fahrt aßen wir nur noch eine Kleinigkeit und fielen dann sofort in unser Bett.  

Am nächsten Morgen ging es auch schon wieder früh raus, denn unser erster Sprachunterricht begann. Wir wurden in mehrere Gruppen mit unterschiedlichen Lehrern aufgeteilt. Allen Gruppen hat es gut gefallen und der Unterricht war sehr informativ und lehrreich. Nach dem Unterricht fuhren wir nach Brighton, wo wir zuerst einer von Schülern präsentierten Stadtführung folgten und dann noch etwas Freizeit hatten. Viele gingen in die Stadt zum Shoppen, auf den großen Pier mit Achterbahnen oder einfach nur an den bezaubernden Strand.  

Abends ging es dann wieder zu den Gasfamilien, die uns leckeres Essen zubereiteten. Die meisten von uns gingen früh ins Bett, denn unser Trip nach London stand am nächsten Morgen um 7 Uhr an. In der Hauptstadt angekommen, stieg ein Guide in unseren Bus, mit dem wir 2,5 Stunden durch London fuhren und alle bekannten Sehenswürdigkeiten besuchten. Nach der Stadtführung begann unsere Freizeit, in der wir in Gruppen alleine durch London laufen und die Stadt erkunden konnten. Wir alle verbrachten erlebnisreiche Stunden dort, sodass London einen tollen Eindruck bei uns allen hinterlassen hat. 

Am Mittwoch hatten wir vormittags wieder Sprachunterricht und am Nachmittag sind wir nach Eastbourne gefahren, zu einer Klippenwanderung. Dies war wohl das beeindruckendste Erlebnis unserer Fahrt. Keiner konnte sich zunächst vorstellen, wie unglaublich schön diese Wanderung in Beachy Head würde. Alle machten tausende Fotos und genossen einfach die Natur. Wir wanderten zu einem Leuchtturm in der Ferne und wieder zurück. Insgesamt waren wir 3 Stunden unterwegs. Es war ein einzigartig schöner Ort und wir waren alle glücklich da gewesen zu sein.  

An diesem Abend war es schon Zeit Koffer zu packen. Es war eine ganz schöne Aufgabe wieder alles zu packen, denn überall lag etwas herum. Danach fielen wir nur noch müde in unsere Betten. Am nächsten Morgen aßen wir ein letztes Mal Frühstück bei unseren Gasteltern. Sie sind und alle sehr ans Herz gewachsen in dieser kurzen Zeit. Als sie uns zum Parkplatz zu den Bussen brachten, gab es eine letzte Umarmung und dann stiegen wir in die Busse in Richtung Hastings. Dort waren wir bei den Schlossruinen, folgten einer weiteren Stadtführung, waren in einem Kriminalmuseum und hatten eine Menge Freizeit.

Abends brachen wir auch schon wieder Richtung Heimat auf. Die Rückfahrt kam einem deutlich kürzer vor als die Hinfahrt. Freitags um 9 Uhr kamen wir wieder in Wernigerode an.  

Alles in allem war es eine tolle Fahrt, die wir sofort wiederholen würden. Dieses schöne Erlebnis wird uns immer in Erinnerung bleiben!

Von Pauline Doll