Home

Studienfahrt nach England

Es ist schon eine lange Tradition am Gerhart-Hauptmann-Gymnasium, dass die 9. Klassen jedes Jahr nach England fahren, so war es auch in diesem Jahr. Am 16.09.um 23.00 Uhr begann die Reise in Wernigerode. Nach einer langen, langen Fahrt über Holland, Belgien und Frankreich, auf der wir alle mehr oder weniger geschlafen haben, kamen wir in Dünkirchen (Frankreich) um 10.00 Uhr Ortszeit an. Während der Fährüberfahrt haben die meisten von uns schon einmal ein schönes britisches Frühstück zu sich genommen. Wir kamen dann um11.00 Uhr in Dover an, wo wir uns erst mal an den Linksverkehr gewöhnen mussten. Nach dieser langen Busfahrt und der Fährüberfahrt waren wir alle mehr oder weniger sehr gut erholt und die Studienfahrt konnte richtig beginnen.

 

 

Unser erster Stopp führte uns in eine kleine typisch englische Stadt namens Rye. In Deutschland hatten wir uns in Gruppen aufgeteilt und jede hat die Aufgabe erhalten, eine kleine Stadtführung vorzubereiten. In Rye spielten dann die ersten Schüler Stadtführer. Danach haben wir bis zur Weiterfahrt die Stadt in kleinen Gruppen etwas genauer angesehen oder auch ein Eis gegessen. Abends kamen wir dann bei unseren Gastfamilien an und wurden auf diese aufgeteilt. Die Woche begann, wie auch jeder Montag in Deutschland, mit Schule, allerdings etwas anders. Drei englische Lehrerinnen begrüßten uns in einem Hotel zum Englischunterricht. Wir wurden in drei Gruppen geteilt und haben kleine Aufgaben und Rallyes durchgeführt. Zusammen sind wir danach nach Brighton gefahren und wurden wieder von unseren Klassenkameraden durch die Stadt geführt.

In Brighton gibt es schöne Stellen, die man sich unbedingt anschauen sollte, wie z.B. der Strand mit dem Pier. In der Freizeit konnten wir uns diesen anschauen oder in die Stadt gehen. Der Dienstag war für uns etwas ganz besonderes, denn an diesem Tag sind wir nach London gefahren. Im Bus hat uns dieses Mal eine professionelle Reiseführerin die Sehenswürdigkeiten von London erklärt. Im Anschluss hatten wir dann drei Stunden Freizeit, was leider nicht ganz ausreichte um die Stadt zu erkunden. Wir hätten, denke ich, alle gerne mehr Zeit gehabt. Am Mittwoch nach dem Unterricht gab es Zertifikate für unseren Sprachunterricht. Da es geregnet hat, konnten wir nicht direkt zum Beachy Head fahren. Stattdessen sind wir ins Kino gegangen und haben den Film ,,Victoria and Abdul“ geschaut. Glücklicherweise hatte es nach unserem Kinobesuch aufgehört zu regnen und wir konnten zumindest in die Nähe des Beachy Head fahren um noch ein paar Fotos zu machen.

Donnerstag war schon unser letzter Tag in England, der uns nach Hastings führte. Nachdem wir wieder eine ganz tolle Stadtführung hatten, sind wir in das geschichtsträchtige Hastings Castle gegangen, wo wir auch noch einmal einem Vortrag lauschen durften. Wie in jeder Stadt hatten wir etwas Freizeit um zu essen, an den Strand zu gehen oder andere Dinge zu unternehmen. Im Crime Museum konnten wir uns etwas umsehen und auch ein paar schöne Bilder machen. Danach hieß es dann Abschied nehmen, denn es ging wieder zurück nach Wernigerode.

Ich glaube, wir alle wären sehr gerne hier geblieben um uns England noch genauer anzuschauen. Es gibt dort wunderschöne Landschaften und tolle Städte, in denen man viel entdecken kann.

 

Julia Koch Klasse 9b Gerhart-Hauptmann-Gymnasium