jufo2

     Jugend forscht Schule
          Sachsen- Anhalt




 moodle 01

 

 

 

 

Zum GHG - Moodle Login


moodle 01

 

 

 

 

Zum neuen GHG - Moodle Login

 

Home

Schüleraustausch 2017: Wernigerode-Forbach vom 05.01-11.01

Am Donnerstagmorgen, dem 05.01.2017 begann für 8 Schüler des Französischkurses der 9.Klasse der Austausch nach Frankreich. Nach ca. 7 Stunden Zugfahrt kamen wir endlich in Forbach an, wo unsere Austauschschüler uns erwarteten. Nach einem ersten Kennenlernen zeigten sie uns ihre Schule, das Lycée Jean-Moulin und wir stärkten uns in der großen Kantine mit einer galette. Am späten Nachmittag fuhren wir alle in unsere Gastfamilien.
Am nächsten Morgen ging es für uns in den Unterricht, nachdem wir ein Kennenlernspiel gespielt hatten. Für 2 Stunden besuchten wir verschiedene Kurse, z.B. Italienisch, Deutsch oder Französisch. Am tollsten war für uns - glaube ich- die Deutschstunde. Nach einer kurzen Pause gingen wir gemeinsam in den CDI (eine große Schulbibliothek), wo wir zusammen ein Plakat über einen Brief aus dem ersten Weltkrieg gestalten sollten. Dann war auch schon Mittagspause. Danach führten uns die Partner durch Forbach und zeigten uns ein paar Sehenswürdigkeiten, wie z.B. den Schlossberg. Gegen 16.15 Uhr  war unser Tagesprogramm beendet.

france2017

Das Wochenende verbrachte jeder individuell in seiner Gastfamilie. Wir fünf- Angelina, Kiara, Maxie, Céline und Jennifer – besichtigten am Samstag Saarbrücken, da wir es nicht weit bis zur Grenze hatten. Zuerst spielten wir Lasertag, dann guckten wir uns das Schloss und das Rathaus an.  Anschließend gingen wir in die Europa Galerie und bummelten noch ein bisschen in den Geschäften. Gegen 17.30Uhr fuhren wir wieder zu unseren Gastfamilien.
Am Sonntag führen Maxie, Céline und ich (Jennifer) nach Nancy. Unsere Gastfamilie wollte uns die Stadt zeigen. Wir schauten uns z. B den „Place du Stanislas“ an. Wir bummelten ein bisschen durch die alte Stadt und aßen Crêpes.
Am Montag mussten wir wieder früh aufstehen, da es für uns nach Straßburg ging. Auf uns wartete eine Führung durch das Europaparlament. Wir sahen uns den großen Plenarsaal an. Aber davor erkundeten wir die Stadt und besuchten den “Notre Dame de Straßbourg“. Die Mittagspause verbrachten wir individuell.
Am darauf folgenden Tag startete unser Ausflug nach Metz-einer sehr schönen Stadt. Besonders beeindruckend war die Altstadt mit ihren gelben Sandsteinhäusern. Durch eine Stadtrallye konnten wir in Gruppen große Teile von Metz selber erkunden. Am Abend, als wir wieder bei unseren Gastfamilien waren, mussten wir auch schon wieder unsere Koffer packen.
Am Mittwoch, dem 11.01, war der letzte Tag und wir mussten wieder nach Hause. Allerdings stand uns erst noch der Abschied bevor, der uns allen sehr schwer fiel….
Der Austausch war eine tolle neue Erfahrung. Wir haben in diesen Tagen viel erlebt und natürlich Neues gelernt! Von französischen Schimpfwörtern bis zu französischen Traditionen... alles dabei!
Wir alle freuen uns riesig auf das Wiedersehen im März. Wir sind gespannt, wie unsere französischen Partner Wernigerode finden werden und was sie so Neues lernen werden.
Von Angelina Günther, Melissa Hahn & Jennifer Blume